spacer

Supervision Kita / Kindertagesstätten / Erzieher Berlin

Systemische und ressourcenorientierte Supervision für Kita / Kindertagesstätten und Erzieher_innen in Berlin ist professionelle Beratung, die der Reflexion beruflichen Handelns dient. Sie nützt bei der Verbesserung der Kommunikation  und fördert die Zusammenarbeit in Teams und zwischen Leitung und Mitarbeiter_innen. Dies geschieht unter anderem durch den Blick auf Organisations- und Arbeitsabläufe, das Ansprechen und Aufklären von Konflikten sowie durch die Erweiterung von Wahrnehmungsfähigkeit und Handlungsoptionen.

Supervision für Kita / Kindertagesstätten Berlin findet statt als:

Teamsupervision
Erzieher_innen sehen sich ausdifferenzierten Elternwünschen und erhöhten Anforderungen an die pädagogische und strukturelle Qualität ihrer Kita ausgesetzt. In der Teamsupervision steht der Umgang der Teammitglieder miteinander im Vordergrund. Ziel ist ein gemeinsames Lernen, eine wertschätzende und achtsame Kommunikation zwischen allen Beteiligten zu stärken, die Rollen-, Handlungs- und Reflexionskompetenz systematisch zu unterstützen und die Zusammenarbeit zwischen dem Träger der Einrichtung und den pädagogischen Mitarbeiter_innen zu optimieren. Inhalte sind Zusammenarbeit, Ziele, Prozesse, Strukturen, Werte und Kultur.
Teamsupervision kann Erzieher_innen unterstützen, ihre Arbeit zu reflektieren und ihre Handlungsmöglichkeiten zu erweitern.

Einzelsupervision oder Coaching der Leitung
Leitungskräfte in der Kita sehen sich einer Vielzahl von Herausforderungen gegenüber, die durch externe Faktoren und Vorgaben permanent beeinflusst werden. Ob Gefährdungseinschätzungen zum Kindeswohl, Netzwerk- und Kooperationsvorhaben im Sozialraum, Qualitätsmanagement und Evaluation, Budgetverwaltung und Teamentwicklung, um nur ein paar Aufgabenbereiche anzudeuten. Supervision und Coaching können hier Führungskräfte unterstützen, wenn sie neue Handlungsstrategien entwickeln oder sich neu orientieren möchten.

Fallsupervision
In der Fallsupervision treffen sich alle Mitglieder eines Teams oder auch andere Fachkräfte, um die Besonderheiten eines bestimmten Kindes oder Jugendlichen, Problems oder Konfliktes zu besprechen und den Umgang damit zu verbessern. Ziele sind die Entlastung der Betreuenden, Verbesserung der Betreuung, Lösung von Konflikten und Problemen und Handlungsalternativen für konkrete Herausforderungen aus dem Alltag der Kita zu entwickeln. Die Gruppe dient dabei als Spiegel, in dem Konflikte und Ressourcen deutlich werden und Lösungen gefunden werden können. Bei der Lösung von Konflikten steht die Frage nach den Ressourcen im Vordergrund. So können vorhandene Energien besser genutzt werden. Dazu gehören auch persönliche Themen, diese werden aber nur soweit behandelt, als sie den gemeinsamen Prozess in besonderem Maße hindern oder fördern. Der optimale Umgang mit dem zu Betreuenden ist übergeordnetes Ziel.

Einrichtungssupervision
Soziale Träger und Einrichtungen unterliegen einer permanenten Weiterentwicklung und Anpassungsanforderungen an die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. Die Einrichtung als Ganzes zu sehen mit allen Akteuren und aus allen Perspektiven bietet die Möglichkeit Veränderungen zu initiieren und sich neu zu erfinden.  Einrichtungssupervision als reflexive Fachbegleitung kann dabei helfen. Themen können sein:

  • Orientierung: „Wo stehen wir als Einrichtung?“
  • Neuausrichtung im Zusammenhang mit Evaluation zum Berliner Bildungsprogramm
  • Konzeptentwicklung
  • Teamentwicklung
  • Vom Umgang mit Problemen und Konflikten

Fachberatung Kita / Kindertagesstätten und passgenaue Fortbildung und Weiterbildung sind weitere hilfreiche Bausteine

Supervision kann bei Ihnen oder in unseren

Praxisräumen in Berlin Pankow stattfinden.

Wir vereinbaren gerne einen Termin zum Kennenlernen und einem unverbindlichem Vorgespräch.

Kontakt: Koordination / Beratung / Therapie:
Tel: 0157 - 87510758
Mailadresse:
info@family-first.de